Im Mai dieses Jahres fand hessenweit der Sauberhafte Kindertag statt.

Auch die Kinder der Stadtteile Ostend und Ziehers Süd ließen sich davon anregen und motivieren, wie in den vergangenen Jahren in einer gemeinsamen „Putzaktion“ für ein schöneres Umfeld in Straßen und Grünanlagen zu sorgen. Getragen wird diese Aktion schon seit einigen Jahren vom „AK Kinder im Ostend und Ziehers Süd“.

Dafür machten sich die Kinder der Kindergärten Die Hobbits und St. Pius gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und mehreren Eltern am Vormittag auf den Weg und sammelten ein, was Menschen achtlos und gedankenlos einfach in den Büschen und an Straßenrändern weggeworfen hatten. Unterstützt wurden sie von einigen Kindern aus der Nachmittagsbetreuung der Cuno-Raabe-Schule, die auf dem Gelände um die Schule den Müll einsammelten. Besucher des Bewohnertreffs am Jagdstein hatten schon an mehreren Tagen zuvor die Grünstreifen vom Müll befreit.

Als Belohnung gab es wie in den Jahren zuvor einen Imbiss mit Brot, Obst, kleinen Süßigkeiten und Getränken auf dem Gelände des Sportvereins Germania mit Spenden der Bäckerei AliBaba, Euromarkt und Mix-Markt aus dem Stadtteil.

Viele fleißige Helferinnen und Helfer, ca. 20 Erwachsene und 40 Kinder, nahmen an der Aktion teil.

Die Familienlotsinnen haben die Aktion organisiert und vorbereitet, die als Tradition beibehalten werden soll und offen sein soll für alle, die sich für den Stadtteil engagieren wollen.